Ergotherapie in der Neurorehabilitation

Im Vordergrund steht die Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Sensomotorische Fähigkeiten, neuropsychologische Funktionen, psychisches und soziales Erleben können dabei betroffen sein. Die Selbständigkeit kann dadurch stark eingeschränkt werden.

Betroffen sein kann: Körperpflege, An-und Ausziehen, Einkaufen, Essen/Trinken, Lebensraum bewirtschaften, Kommunikation verschiedenster Art, jegliche Fortbewegung, sowie die Freizeitgestaltung.

Weiterer wichtiger Bestandteil der Therapie ist die Abklärung der Wohnsituation. Dadurch können Stolper- und Gefahrenstellen aufgezeigt und Empfehlungen für ein sicheres Wohnen besprochen werden.

Indikationen Beispiele: ALS, Chorea Huntington, Dysphagie, Schlaganfall/Apoplex, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Schädel-Hirn-Trauma, Rückenmarkverletzungen sein. Bei allen aufgelisteten Indikationen können Funktionen im Gesicht- und Mundbereich, inkl. Atmung beeinträchtigt sein, welche eine spezielle Therapie erfordern.

Zusätzlich biete ich die Möglichkeit an, über einen grossen Bildschirm Konzentration, Ausdauer, Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Kraft etc. zu trainieren.

Ziel der Therapie ist das Erreichen, Verbessern oder Erhalten der grösstmöglichen Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit im Alltag, Beruf und in der Freizeit. Individuelle Schienenanfertigung, Anpassung und Versorgung von Hilfsmitteln sind wichtige Bestandteile der Behandlung. Die Behandlungen finden in den Räumlichkeiten der Praxis statt. Bei besonderem Bedarf ist die Behandlung zu Hause oder in Pflegeeinrichtungen möglich.